Streiter

wer wider mich ist??? Siehe meinen Blog: https://justizverhalten.wordpress.com
Für diejenigen kann ich nur beten.
Aber Gott wird mir beistehen

deborrah's

Der HERR ist meines Lebens Kraft; vor wem sollte mir grauen?
Psalm 27,1

Gott ist mit mir.

Wer kann mir Angst machen?
Wer kann gegen mich sein?
Wer kann mich verletzen?

Ich habe einen starken Streiter für mich,
der für mich eintritt.
Wer wollte ihn besiegen?

Oder:

Wenn Gott für mich ist,
wer mag wider mich sein?
(Römer 8,31, mein Konfirmationsspruch)

Ursprünglichen Post anzeigen

ein Schwert in der Seele

iuxtacrucem

die Notwendigkeit von Zähren und Leiden

Daß Maria so unbeschreiblich leiden mußte, kam also  von der göttlichen Liebe zu ihr, und je mehr ihr göttlicher Sohn sie liebte, desto mehr versenkte Er sie in Leiden. [..] Zeigt sich denn nicht immer noch Seine Liebe gegen Seine Freunde und Seine Heiligen in Kreuz und Leiden, oder ist es nicht wahr, was Sein Apostel betheuert (Hebr. 12, 6.): „Wen der Herr lieb hat, den züchtiget Er“ den sucht Er mit Leid und Schmerzen heim. Und eben weil Jesus Seine jungfräuliche Mutter mehr als alle andern Heiligen liebte, so mußte sie auch mehr als sie Alle leiden, sie mußte die Königin der Martyrer werden. […]

Wenn wir dieses auf uns verwenden, wie ganz anders als bisher müssen wir dann das Leben anschauen, in wie ganz anderm Lichte muß uns Leiden und Schmerz erscheinen? Freuen sollten wir uns ja, wenn uns Gott Leiden und Schmerzen schickt…

Ursprünglichen Post anzeigen 433 weitere Wörter

Die Gemeinde Jesu – die Ausgestoßenen?

Utopios Message

Geht man die Seligpreisungen (Mt 5) durch erkennt man das Gegenbild zur Welt wie sie ist.

Selig sind hier die Besitzlosen, die sich in ihrer Besitzlosigkeit des Leids anderer Menschen annehmen und dieses Leid auf ihren eigenen Schultern mittragen, die nicht ihr eigenes Recht durchsetzen sondern sich im Gegenteil im Verzicht auf ihr eigenes Recht und in Aufgabe eigener Würde sanftmütig und barmherzig um die Rechtlosen und Geringen der Welt kümmern. Selig sind, deren Sehnsucht nach Gerechtigkeit in einer gottlosen Welt stets unbefriedigt bleiben wird, so dass sie in der Welt stets Hunger und Durst leiden werden, die keine eigenen Wertungen kennen sondern mit reinem Herzen in kindlicher Hingabe nur Jesus alleine und alleine Gottes Gerechtigkeit sehen, die für den Frieden eintreten, auch wenn sie von den Kriegslüsternen niedergetrampelt werden, die um die gute Sache und um ihren Glauben wegen verfolgt und verschmäht werden.

Kaiser Julians zynische Erwiderung auf die…

Ursprünglichen Post anzeigen 131 weitere Wörter

Sprüche – Nr. 25

Utopios Message

Du weißt ganz genau, was dein Mitmensch in Wahrheit braucht.
Tue es, jetzt, suche nicht weiter nach klugen Ausreden es nicht zu tun.

Wenn ein Mitmensch Hilfe braucht und du ihm helfen kannst, dann weigere dich nicht, es zu tun. Und wenn du ihm sofort helfen kannst, dann sage nicht, er soll morgen wiederkommen.
Sprüche 3,27-28

Ursprünglichen Post anzeigen